Kommentare 10
Veganer Bademarmorkuchen für babyweiche Haut einfach selber machen

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

Vor kurzem hat mich CMD Naturkosmetik angesprochen und gefragt, ob ich Lust hätte, ein paar Produkttests zu machen. Wer CMD und deren Philosophie kennt, kann sich denken, dass ich da nicht nein sage, denn CMD steht nicht nur für hochwertige Produkte, sondern besticht auch durch ein breitgefächertes veganes Kosmetiksortiment. Selbstrührer werden bei CMD ebenfalls fündig, denn neben fertigen Produkten, bietet der Online-Shop  Rohstoffe an, z.B. Beerenwachs, das ich gleich in diesem Bodybutter Rezept ausprobiert habe. Psssst, ich hab auch einen Rabattcode für euch 😉

Beerenwachs von CMD

Beerenwachs von CMD Naturkosmetik

Beerenwachs ist ein reines Pflanzenwachs und wird aus der Fruchtschale des Lackbaums (Lacksumachs) gewonnen. Es hat eine Schmelztemperatur von etwa 50°C und ist deshalb nur bedingt eine vegane Alternative zu Bienenwachs. In Cremes oder Lippenstiften soll es sich dagegen ganz hervorragend machen. Ich habe es bisher in einem Anti Aging Serum mit Mangobutter, Argan- und Kokosöl verarbeitet, Lipgloss daraus gemacht (Rezepte folgen sobald meine Tests abgeschlossen sind) sowie die heutige Pflegebutter daraus gezaubert. Es macht richtig Spaß damit zu arbeiten, ich bin wirklich begeistert! Beerenwachs lässt sich leicht, weil schon bei geringer Temperatur mit den Ölen kombinieren, trocknet sehr hell, je nach Zusammensetzung sogar nahezu transparent, ist selbst geruchslos und hinterlässt einen weniger deutlichen Film auf der Haut als z.B. Bienenwachs. Die Haut fühlt sich hinterher griffig, nicht fettig oder wachsig an, was mir v.a. beim Lipgloss gut gefällt.

Mehr Informationen über das vegane Wachs findet ihr auf Olionatura. Mehr über CMD Naturkosmetik findet ihr auf cmd-natur.de. Ich werde natürlich auch weiterhin meine persönlichen Beerenwachs-Testergebnisse mit euch teilen. Heute starte ich mit einer Pflegebutter, in der ich es 1:2 mit Kokosöl verwende. Herausgekommen ist eine wunderbar zartschmelzende Pflegebutter, die herrlich duftet und lecker nach Dessert aussieht.

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

Zutaten KokoSchoko Pflegebutter

ergibt ca. 2 Butterstücke in normal großer Cupcakeform

4 EL Kokosöl
2 EL Beerenwachs
3 EL Kokosraspeln, fein gemahlen
1 EL Kakaopulver
2 normal große Cupcakeförmchen aus Silikon oder Papier o.ä.

Beerenwachs und andere tolle Rohstoffe kannst du dir bei CMD Naturkosmetik bestellen.

Tipp Wer bei Mengenangaben wie 1 EL gleich die Krise bekommt, kann 1 EL einfach als 1 Teil ansehen und 1 Teil kann jede erdenkliche Größe haben, z.B. 20 gr. Dann nimmst du also statt 4 EL Kokosöl 4 Teile à 20 gr also 80 gr Kokosöl. 20 gr sollten bei normal großen Muffinförmchen 2 Butterstücke ergeben. Ausnahme: Bei den Kokosraspeln und dem Kakao würde ich allerdings beim EL bleiben oder in Gottes Namen mit 10 gr pro Teil arbeiten, sonst wird das etwas viel.

Zubereitung

Kokosraspeln zu feinem Schnee mahlen. Eine Tasse für später bereitstellen.

Kokosöl und Beerenwachs im Wasserbad schmelzen. Das geht besonders gut mit einem Wasserbadeinsatz (meiner ist von IKEA) oder stelle eine hitzefeste Schüssel auf einen Topf heißes Wasser und drehe die Hitze auf 1.

kokoschoko5

Sobald alles flüssig sind, musst du zügig arbeiten, stelle also sicher, dass du alles hast und dich niemand stört.

Nimm den Topf von der Platte, rühre den Kokosschnee ein und verteile etwa 1/3 der Masse auf zwei Cupcakeformen.

Ein weiteres Drittel Kokos-Öl-Masse füllst du in die bereitgestellte Tasse.

Das restliche Drittel färbst du mit Kakopulver braun und verteilst es vorsichtig als zweite Schicht auf die Cupcakeformen.

Am Schluss das helle Drittel aus der Tasse als letzte Schicht einfüllen. Wenn du möchtest, kannst du der Butter mit einem Holzstäbchen einen letzten Twist geben, das sieht dann nach Marmorkuchen aus 🙂

Durchtrocknen lassen (am besten im Kühli) und ab damit unter die Dusche!

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

Anwendung Pflegebutter

Mandel-Peelingbutter mit frischem Rosmarin selbst gemacht

Unter der Dusche Benutze die Pflegebutter wie Seife unter der Dusche (Vorsicht, nicht ausrutschen!), spüle Rückstände ab, tupfe dich vorsichtig trocken und genieße deine babyweiche Haut! Extra eincremen musst du dich nicht mehr.

In der Wanne Die Wanne ist mein Lieblingseinsatzort für jede Art von Pflegebutter! Benutze sie wie Seife, spüle Rückstände ab, tupfe dich vorsichtig trocken und genieße deine babyweiche Haut! Extra eincremen musst du dich nicht mehr.

KokoSchoko Pflegebutter mit Beerenwachs

Für gut befunden

… wurde KokoSchoko z.B. von Nephtyis. Sie hat auch gleich einen Erfahrungspost, Revolution unter der Dusche, dazu geschrieben .

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

 

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

 



Schwatz Katz

Folg der Katz

Post gibt es dienstags & freitags.

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

10 Kommentare

  1. Das sieht sooo super lecker aus- muss ich nachmachen 😉 Vor allem wusste ich nicht, dass es als Seifenersatz gut geht -Danke!Herzliche Grüße

    • Jasmin Schneider

      Vielen Dank! Als „Seifenersatz“ würde ich die Pflegebutter nicht bezeichnen, sie schäumt nicht, nimmt Schmutz nur bis zu einem gewissen Grad von der Haut. Da wir aber in der Regel gar nicht schmutzig sondern eher verschwitzt sind, tut die Butter ihren Job ebensogut wie Seife, nur pflegt sie dazu.
      Viel Spßa beim Nachbauen!
      LG, Jasmin

    • Jasmin Schneider

      Oh wow! Das freut mich aber, dass es dir so gut geholfen hat! Wenn du Neurodermitis hast, solltest du die Butter zusätzlich mit Sheabutter anreichern, die hat eine stärkere Rückfettung. 😀
      Und vielen Dank für den Artikel, den geh ich gleichmal lesen! 🙂
      LG, eine glückliche Jasmin

  2. Noemie sagt

    Hey 🙂
    Gibt es auch andere Möglichkeiten als Beerenwachs ?
    Das währe echt toll, weil ich habe alles im Haus außer dieses Wachs.
    LG Noémie

    • Jasmin Schneider

      Du kannst natürlich auch alle anderen Wachse zur Konsistenzgebung, Kakao-, Sheabutter oder ähnliches benutzen. Kommt eben darauf an, was du da hast 🙂
      Kleiner Tipp: Damit die Butter so schön zartschmelzend bleibt würde ich statt 2 EL Wachs oder Butter nur 1 EL und 4 EL Kokosöl nehmen. Eine weitere Möglichkeit wäre 5 EL Kokosöl zu nehmen und keine Körperbutter, sondern eine helle oder dunkle Mousse zu machen. Dazu lässt du die Masse abkühlen und schlägst sie anschließend mit dem Handrührer auf. Schau einfach mal bei der Zubereitung der Mousse au Chocafé vorbei.
      LG, Jasmin

  3. Claudia sagt

    ich bin verliebt… ich habe heute mal nachgebaut und auch gleich ausprobiert. Ganz ehrlich, mir fehlen die Worte so begeistert bin ich. Im Winter habe ich immer etwas, sagen wir mal, anspruchsvolle Ellenbogen, und die sind ketzt babyweich. Wie immer ein dickes Dankeschön für Deine Tips. Die Lebkuchenbadeperlen sind übrigens bei meinem kleinen Produkttester noch besser angekommen als die üblichen aus Lavendel!!!!

    • Jasmin Schneider

      hihi! Das ist ja schön, Claudia! Ich habe nämlich noch an dich und deine Kids gedacht bei diesen Pralinen ;D
      Und dass die KokoSchoko so gut bei dir wirkt, gefällt mir sehr. Ich denke mal nach, vielleicht kann ich dir noch etwas spezielleres für deine Ellenbogen empfehlen, etwas, dass du ganz einfach zwischendurch auftragen kannst 🙂
      LG,
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.