Schreibe einen Kommentar
Duftig leichter Bauch!

Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung

Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung | Schwatz Katz

War das leckere Abendessen von der neue Szene-Bar doch zu mächtig? Musst du eine schwierige Entscheidung treffen? Oder hast zu einfach zu wenig getrunken oder zu viele Datteln gefuttert? Gegen diese nicht so nette Behandlung protestieren Magen und Darm leicht. Plötzlich zwickt und drückt es und die Verdauung spielt verrückt. Schnelle Hilfe ist also gefragt. In solchen Situationen zieht es mich direkt zu meinem Holzschränkchen mit den ätherischen Ölen. Dort mische ich mir ein schönes Massageöl mit einer duftigen ätherischen Ölmischung, damit sich mein Magen auch bald wieder beruhigt. Geht es dir auch hin und wieder so und außerdem liebst du Bauchmassagen? Dann lies einfach weiter!

Römische Kamille für eine sanfte Verdauung

Natürlich spielen alle ätherischen Öle in einer Mischung zusammen, aber das Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung hat hier ein ganz besonderes Herzstück. Das ätherische Öl der römischen Kamille →. Diese feine Kamille, die auf Spanisch neben manzanilla romana auch manzanilla fina genannt wird, ist ein wunderbares Öl für den Verdauungsapparat.

Massageöl »Harmonie im Bauch« | Schwatz Katz

Dieser Duft, einfach einmalig! :-) – Sie riecht ein bisschen nach süß-fruchtigem Apfel und bienenfreundlich ist sie auch.

Der Darm, dein zweites Gehirn

Massageöl »Harmonie im Bauch« | Schwatz Katz

Welch ein Zufall! Genau dieses Wochenende habe ich bei der Gassirunde auf einer Wiese römische Kamille gefunden.

Sicherlich hast du schon oft gehört, dein Darm sei dein zweites Gehirn. Es ist jetzt nicht so, dass deine Darmbakterien plötzlich dein Wochenende planen, aber doch gibt es diese starke Verbindung zwischen Gehirn und Darm und gerade Emotionen äußern sich in Form von Magenverstimmungen, Darmbeschwerden oder Verdauungsproblemen. Schlechte Nachrichten muss man ja auch erst einmal verdauen. Also sei deinem Nervensystem eine Stütze und tue dir etwas Gutes mit einer kleinen Bauchmassage.

Es ist mir daher besonders wichtig, dass das Massageöl nicht nur die Verdauung an sich wieder ins Gleichgewicht bringt, sondern auch die Gefühle, Stimmungen, Sorgen usw., die eventuell nicht ganz unschuldig sind an der gestörten Verdauung. Schauen wir mal, wie sich eine solche ätherische Ölmischung zusammen stellen lässt.

Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung


Bezugsquelle & Wertschätzung

Möchtest du unsere Arbeit wertschätzen, bitte unterstütze Schwatz Katz ab € 4,95 und kaufe deine Produkte über Direktlinks (mit Pfeil →) bei unseren Partnershops in Deutschland und Österreich:

Schwatz Katz erhält von den Shops eine Provision, dir entstehen aber keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Einkauf einem Direktlink folgst. Vielen Dank. Miau!

Was du für ein Massageöl brauchst

Für ein Massageöl brauchst du immer ein Trägeröl zur Verdünnung oder mehrere, wenn du mischen magst, eine Mischung ätherischer Öle, je nach Wirkungswunsch und ein wenig Vitamin E zur Stabilisierung der Öle.

Bei unserer Mischung »Bauch in Harmonie« habe ich mich für Calendulaöl → entschieden, um die entkrampfende Wirkung des Massageöls für eine sanfte Verdauung noch zu unterstützen. Es beruhigt und kann ausgleichend und entzündungshemmend wirken. Alles in allem ein sehr schönes Trägeröl zur Harmonisierung des Magen-Darm-Trakts. Alternativ kannst du Johanniskrautöl → (Achtung fotosensibilisierend, also bitte den Bauch nach der Massage nicht in die Sonne halten!) oder Sesamöl → (Ein sehr leichtes Öl ist, das tief in die Haut einzieht und somit auch alle Wirkstoffe schnell aufgenommen werden können.) verwenden.

Merke dir Wenn du unterwegs bist oder gerade nichts anderes da hast, kannst du auch Olivenöl, Sonnenblumenöl oder was du sonst noch so in der Küche stehen hast als Trägeröl verwenden.

Massageöl »Harmonie im Bauch« | Schwatz Katz

Quicktipp für eine bessere Verdauung 1-2 Esslöffel Olivenöl helfen mir ganz hervorragend, wenn es auf dem stillen Örtchen mal drückt. Auch liebe ich Schwarzkümmelöl →. Die schwarzen kleinen Samen kennst du bestimmt von den arabischen Fladenbroten, aber auch das Öl mag ich sehr gerne, vor allem bei Blähungen. Ein Teelöffel morgens und abends und die Luft ist wieder raus. ;-)

Die ätherischen Öle deines Massageöls »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung

Exotisches Basilikum ct. methylchavicol →
(Ocimum basilicum qt. methylchavicol)
alternativ Estragon →
Das exotisches Basilikum unterscheidet sich von dem uns bekannten Basilikum (Ocimum basilicum linalool) nicht nur durch seinen anisähnlichen Duft, der an Estragon erinnert, sondern auch teilweise in seiner Wirkung. Es kann schmerzlindernd und entkrampfend wirken und Beschwerden in der Bauchgegend lindern. Ich mag es gerne, wenn es im Darm grummelt oder zwickt.  Bitte immer verdünnen!

Schwangere aufgepasst Basilikumöl kann menstruationsfördernd wirken, du solltest also während der Schwangerschaft bitte die Finger davon lassen! Da menstruierst du ja eigentlich auch nicht, aber für den Fall des Falles weißt du Bescheid! Ebenso nicht bei Kindern anwenden, hier kannst du auf Lavendel fein oder Mandarine zurückgreifen.
Römische Kamille →
(Chamaemelum nobile)
Die römische Kamille ist ein sehr wirkungsstarkes, wertvolles ätherisches Öl, das zwar nicht günstig ist, aber wenige Tropfen reichen bei mir, um seine nervenberuhigende Wirkung zu spüren. Es streichelt dich, wenn dich Anspannung, Ängste oder negative Ereignisse plagen und kann entkrampfend und entzündungshemmend  auf den Verdauungsapparat wirken. Wenn dein Magen-Darm-Trakt besonders sensibel auf emotionale Erlebnisse reagiert, wirst du das Öl lieben. Sein Duft ist ebenso intensiv, also nimm wirklich nur wenig. Ich würde es in diesem Massageöl nicht weglassen oder ersetzen.
Petit Grain Bitterorange →
(Citrus aurantium ssp aurantium)
alternativ Mandarine → (rot oder grün) oder
Lavendel fein →
Petit Grain Bitterorange wird aus den Blättern des Orangenbaums gewonnen und ist somit nicht photosensibilisierend. In deinem Verdauungsöl kann es krampflösend wirken und entzündungshemmende Öle unterstützen. Es gibt dir Sicherheit und Kraft zu dir selbst zu stehen und auf dein Bauchgefühl zu hören, um aktiv zu werden. Als stark harmonisierendes Öl kann es sowohl Wut als auch Angst und Nervosität verringern und dir so helfen leichter zu entspannen. Bist du entspannt, relaxt auch dein Bauch. :-)
Wacholder →
(Juniperus communis)
Das ätherische Öl des Wacholders kann dir helfen, Ängste zu bewältigen. Angst sitzt ja oft nicht nur in der Brust, sondern liegt auch schwer im Magen. Wacholder wärmt, bietet Schutz und hilft dir den Kopf von „giftigen“ Gedanken zu befreien, ebenso wie Giftstoffe aus dem Körper abtransportiert werden können. Diese Befreiung gibt neue Kraft und Selbstvertrauen. Das dankt dir auch dein Bauch!
Bergamotte →
(Citrus aurantium ssp bergamia)
alternativ Zitrone →
 
Ich liebe den zitronigen Duft der Bergamotte. Sie lässt mich schon morgens gut gelaunt aufstehen und dem Tag gelassen entgegensehen. Eine ihrer tollsten Eigenschaften m. E. ist ihre ausgleichende Wirkung. Sie kann dir Ruhe geben, wenn du aufgeregt bist, dir aber Freude bereiten, wenn du traurig bist. Diese wunderbare Eigenschaft kann dir auch bei Verdauungsstörungen zu Gute kommen. Sie hilft dir, das Durcheinander zu entwirren, so als handle es sich um ein Wollknäuel in deinem Magen, dessen Faden sich völlig verheddert hatte. Bergamotte ist für mich wie Sonnenlicht, aber nicht so heiß.
*
Achtung! Sehr photosensibilisierend. Danach die Haut nicht der Sonne aussetzen. Wenn du die volle Wirkung möchtest, ersetze es hier nicht durch Bergamotte bergaptenfrei, sondern schütze deinen Bauch vor der Sonne. ;-)
optional Muskatnuss →
(Myristica fragrans)
Muskatnuss kennst du wahrscheinlich als Gewürz. Sein ätherisches Öl kann schmerzlindernd, anregend auf die Verdauung und entkrampfend bei Verspannungen wirken. Es handelt sich um ein sehr kraftvolles Öl, das ich sehr gerne bei Darmträgheit verwende, da es die Durchblutung fördern kann und sein wärmender Effekt wirkt sich beruhigend auf den Darm aus, sodass sich unnötige Anspannungen lösen können und der Darm wieder ungestört seiner Arbeit nachgehen kann.
*
Aufgepasst Bitte immer sehr sparsam verwenden und immer stark verdünnen, da es leicht die Haut irritieren kann. Mische dir 1 Tr. Muskatnussöl in 50 ml deines Pflanzenöls und davon nimmst du dann die 8 gr Trägeröl für dein Massageöl.
*
Schwangere aufgepasst Muskatnussöl kann Wehen auslösen, bitte unter keinen Umständen in der Schwangerschaft verwenden!

Möchtest du andere ätherische Öle verwenden als ich, kannst du das gerne tun, dann wird dein Massageöl aber auch eine andere Wirkung haben als meins.

Dosierung der ätherischen Öle im Massageöl

Bitte taste dich langsam an deine persönliche Dosierung heran. Wie auch bei dem Massageöl für eine entspannte Menstruation, beginne am besten mit der im Basic Rezept angegebenen Dosierung und halte diese ein. Mir tut manchmal auch eine etwas höher dosierte Ölmischung gut. Hier handelt es sich dann aber um eine hochdosierte Mischung, die du nur punktuell und kurzfristig anwenden sollest. Daher teste bitte das Basic Rezept ausgiebig und sei dir sicher, dass du es gut verträgst. Halte dich genau an die Mengenangaben im Advanced Rezept halten. Bitte nicht überdosieren!

Darauf solltest du bei Einsatz ätherischer Öle achten

Sicher hast schon öfter mit Respekt auf die Warnhinweise auf dem Etikett ätherischer Öle geschaut, wo mehr oder weniger zu lesen ist, ätherische Öle seien gesundheitsschädlich. Diese Warnhinweise sind wichtig, um uns vor unserer eigenen Unwissenheit zu schützen, beziehen sich aber grundsätzlich auf den Einsatz der unverdünnten Öle und sollten immer für jedes einzelne Öl im Zusammenhang mit seiner spezifischen Anwendung gedeutet werden.

Ätherische Öle sind kraftvolle Helferlein der Natur, die schon in sehr geringer Konzentration wirken. Verwende die Öle bitte wie angegeben, gib sie nicht konzentriert auf die Haut, trinke sie nicht, schmiere sie dir nichts ins Auge oder tue sonstwas damit, das sowieso niemand tun würde.

Vorsicht geboten ist bei Schwangeren, Stillenden, Babies, Kleinkindern, Allergikern, Epileptikern und sehr empfindlichen Menschen. Bitte informiere dich vor Einsatz ätherischer Öle genau, frag ggf. einen Arzt oder Apotheker um Rat.

Ätherische Öle und direkte Sonneneinstrahlung

Einige ätherische Öle - vor allem viele Zitrusfrüchte - können fotosensibilisierend auf der Haut wirken, wenn du sie in hoher Konzentration verwendest. Du kannst braune Flecken und Rötungen bekommen, sei daher vorsichtig bei allem was auf nackter, in der Sonne exponierter Haut bleibt und nicht ab- oder ausgespült wird.

Als Faustregel gilt, unter 1% Zitrusöl im Produkt sollte unbedenklich sein.

Ätherische Öle sind übrigens keine Duftöle.

Duftöle duften, ätherische Öle wirken. Wenn du also die Wirkung haben möchtest, kannst nicht stattdessen das Duftöl benutzen.

Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung

ca. 10 ml

Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung | Schwatz Katz

Bezugsquelle

Möchtest du unsere Arbeit wertschätzen, kaufe deine Produkte über Direktlinks (mit Pfeil → gekennzeichnet) bei den Partnershops Dragonspice Naturwaren, Naturkosmetik Werkstatt , Meine Kosmetik, CMD Naturkosmetik und anderen. Schwatz Katz erhält von den Shops eine Provision, dir entstehen aber keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Einkauf und Shop einem Direktlink folgst. Vielen Dank dafür! Miau!

Aufbewahrung

Braunglasfläschchen 10 ml →, entweder mit passender Pipettemontur (10 ml) → , mit Roll-On Aufsatz und Deckel oder klassisch mit Deckel und Tropfeinsatz (0,7 mm) →

Basic Rezept: Trägeröl (Basisöl) + Ätherische Öle in Tropfen (Tr)
2 Tr Exotisches Basilikum ct. methylchavicol → alternativ Estragon →
3 Tr. Römische Kamille →
4 Tr. Petit Grain Orange →  alternativ Mandarine rot →, grün oder Lavendel fein →
2 Tr. Wacholder →
2 Tr. Bergamotte → alternativ Zitrone →
optional 1 Tr. Muskatnuss → in Pflanzenöl  (bitte unbedingt Dosierung der Beschreibung oben einhalten)

*
8 gr Trägeröl Auswahl s.o.
*
1 Tr Vitamin E →
  • Einfach die ätherischen Öle direkt in dein Aufbewahrungsfläschlein tropfen.
  • Dann mit dem Trägeröl auffüllen und Vitamin E eintropfen.
  • Anschließend Tropfeinsatz oder Roll-On aufsetzen, Deckel drauf, schütteln und etikettieren.
  • Reifen lassen (s. dazu Überschrift Reifeprozess).
Advanced Rezept (hochdosiert): Trägeröl (Basisöl) + Ätherische Öle in Tropfen (Tr)
4 Tr Exotisches Basilikum ct. methylchavicol → alternativ Estragon →
5 Tr. Römische Kamille →
6 Tr. Petit Grain Orange →  alternativ Mandarine rot →, grün oder Lavendel fein →
5 Tr. Wacholder →
4 Tr. Bergamotte → alternativ Zitrone →
optional 1 Tr. Muskatnuss → in Pflanzenöl  (bitte unbedingt Dosierung der Beschreibung oben einhalten)
*
8 gr Trägeröl Auswahl s.o.
*
1 Tr Vitamin E →
  • Einfach die ätherischen Öle direkt in dein Aufbewahrungsfläschlein tropfen.
  • Dann mit dem Trägeröl auffüllen und Vitamin E eintropfen.
  • Anschließend Tropfeinsatz oder Roll-On aufsetzen, Deckel drauf, schütteln und etikettieren.
  • Reifen lassen (s. dazu Überschrift Reifeprozess).

Reifeprozess für ätherische Ölmischungen

Auch wenn’s dir unter den Fingern brennt, die ätherischen Öle brauchen Zeit, sich zu verbinden, um zu wirken, wie sie sollen. Am besten lässt du deine Ölmischung 24-48 Stunden reifen. Solltest du sie dringend brauchen, kannst du sie aber auch direkt benutzen. Beobachte mal, wie sich der Duft über die Tage verändert. Das ist unglaublich spannend!

Haltbarkeit

Sofern du sauber arbeitest und frische Zutaten benutzt, hält dein Produkt theoretisch so lange wie die Rohstoffe, die du dafür verwendet hast. Allerdings sind unsere Küche keine Labore, deshalb solltest du es nach der ersten Benutzung zeitnah (idR innerhalb 8-10 Wochen) verbrauchen. Lies dir dazu auch den Beitrag Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch.

Massageöl »Harmonie im Bauch« | Schwatz Katz

Anwendung Massageöl »Bauch in Harmonie« für eine sanfte Verdauung

Tropfe dir einige wenige Tropfen auf den Bauch oder fahre mit dem Roll-On über die Haut und massiere das Öl gut ein. Das kannst du zu Beginn alle 15 Minuten wiederholen und dann, je nach Bedarf, mehrmals am Tag. Mir tut es gerade am Anfang sehr gut, häufiger zu massieren, so öffnet sich mein Körper und nimmt das Massageöl leichter auf.

Zusätzlich kannst du nach der Massage ein warmes Kirschkern- oder Lavendelkissen auf deinen Bauch legen. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern unterstützt auch die Aufnahme der Wirkstoffe im Massageöl und hilft der Muskulatur sich zu entspannen.

Ein warmer Tee ist auf jeden Fall immer eine gute Idee. Ich trinke zum Beispiel gerne die altbekannte Mischung aus Fenchel, Anis und Kümmel. Die bekommst du im Prinzip überall und ist wirklich ein Allrounder für die Verdauung.

Sei lieb zu deinem Bauch und gönne ihm ab und zu eine Massage. Ihr beide werdet es lieben!

Massageöl »Harmonie im Bauch« | Schwatz Katz

Lass dein Postfach schnurren

Abonniere jetzt gleich den Schwatz Katz Newsletter! Auf Neuanmeldungen wartet eine kleine Emailserie, die dich auf dein neues Hobby vorbereitet. Darin erkläre ich, wo und wie du am besten anfängst und mit einfachen Rezepten deine erste selbstgemachte Pflegeroutine selbermachst! Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Mehr Wissen zu ätherischen Ölen findest du bei Gabriela Stark auf Satureja.

Weiterstöbern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.