Kommentare 6
Für Jungs mit gutem Geschmack

»Love Me Tender« DIY Bartöl

»Love Me Tender« DIY Bartöl | Schwatz Katz

Auf vielfachen Wunsch stelle ich euch heute ein schnell und einfach selbstgemachtes DIY Bartöl vor. Man kann es nicht nur für den Bart, sondern auch für Koteletten oder Moustaches aka „Olibas“ verwenden. Es macht sich auch klasse als Massageöl, Haarspitzenfluid und als Parfümöl. Als Bartöl hilft es die haarige Pracht geschmeidig zu halten, damit sie nicht nach allen Seiten absteht wie ein Kaktus. Gleichzeitig pflegt es die Haut unter dem Bart. Die soll nämlich nach Möglichkeit auch nicht aussehen wie ein Minenfeld. Das war dann auch die eigentliche Challenge, denn Bartölrezepte gibt es im Netz inzwischen wie Sand am Meer. Doch nicht alles passt zu jedem. Wichtig ist, das Produkt, das man herstellen möchte, so zu formulieren, dass es die Anforderungen des Trägers erfüllt.

Ich habe vor allem nach einem Grundrezept gesucht, das man nach Lust und Laune verändern kann und wie das geht, zeige ich euch am Beispiel »Love Me Tender« DIY Bartöl. Es kann jedem Hauttyp angepasst werden. Das besondere an »Love Me Tender« ist eine Basis aus Espressomazerat in Aprikosenkernöl (kann nach Bedarf angepasst werden, s. dazu nächsten Abschnitt). Das Ergebnis riecht herb balsamisch mit einer guten Portion Sandelholz. Daraus ergibt sich ein Duft, der den Träger gleich dreimal so attraktiv wirken lässt!

»Love Me Tender« DIY Bartöl | Schwatz Katz

Zusammensetzung DIY Bartöl

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder Amazon (Partnerlink). In Beschreibung und Rezept findest du direkte Links (→) zu den einzelnen Rohstoffen

Bartöle sind deshalb so einfach herzustellen, weil sie bloß eine Mischung aus Ölen und Düften sind. Man nehme also 1-2 Basis- bzw. Trägeröle und mische sie mit ätherischen Ölen, fertig ist das Bartöl. Funktioniert ohne Hinzuschauen, außer bei Männern, bei denen es nicht funktioniert. Und da setzen wir jetzt einfach mal an!

Das DIY Bartöl besteht aus drei, optional vier Komponenten; einer Basis, die dazu da ist, die Pflege und den Duft auf den Bart und die darunterliegende Gesichtshaut zu bekommen, ohne Haut oder Geldbeutel zu irritieren; aus einem kleinen Teil qualitativ hochwertigem Mandelöl , weil es m. E. das Beste ist, was Haaren passieren kann und natürlich dem unumgänglichen Duft, der nach Möglichkeit die Öle in ihrer Wirkung unterstützt. Wenn’s etwas mehr sein darf, würde ich optional noch ein schickes Wirkstofföl beifügen, das Haar und Haut zusätzlich pflegt.

Erinnert schwer an die Zusammenstellung eines normalen Gesichtsöls und siehe da, es ist nichts anderes! Bartöle sind duftende Gesichtsöle, die neben der Haut auch die störrischen Gesichtshaare des Mannes pflegen 😉

Basisöle/ Trägeröle für DIY Bartöl

Basis- oder Trägeröl klingt ja erst mal, als sei das der unwichtigste Bestandteil im DIY Bartöl, tatsächlich ist es die wichtigste Zutat! Wählt man das falsche Trägeröl, ist die ganze Arbeit umsonst, denn es kann die Gesichtshaut unter dem Bart irritieren und im ungünstigsten Fall zu Unreinheiten führen.

Die Faustregel bei der Auswahl von Basisölen ist also, was der Haut gut tut, wird dem Bart nicht schaden. Basisöle sollten sich durch Leichtigkeit auszeichnen und der eigentlichen Pflege (in unserem Fall Mandel- und Wirkstofföl) den Weg zu Haut und Haar bereiten.

  • Der Allrounder unter den Basisölen und für jeden Hauttyp geeignet ist Jojobaöl . Es reguliert den Feuchtigkeitshaushalt und hinterlässt einen zarten Schutzfilm, unter dem die Pflege optimal wirken kann. Jojobaöl ist verlässlich, relativ günstig in der Anschaffung, produziert weder Pickel noch Irritationen, hält ewig und ist obendrauf geruchsneutral
  • Hanföl (am besten gemischt mit Jojobaöl) ist bei allen Hauttypen mit Unreinheiten geeignet. Es riecht ein wenig nussig, macht sich insgesamt aber recht lecker.
  • Bei Mischhaut oder leicht trockener bis spröder Haut sind Aprikosenkern- , Sesamöl   oder einfaches Sonnenblumenöl (kein Bratöl) eine gute Wahl. Diese Öle ziehen gut ein und hinterlassen keinen Fettfilm. Sonnenblumen zaubert zudem einen schönen Glanz in die Haare, allerdings kann Sein eigengeruch von Marke zu Marke variieren. Man sollte immer erste inen Riechtest machen, bevor man Sonnenblumenöl benutzt. Der eine mag’s bzw. riecht es heraus, der andere nicht.
  • Bei trockener Haut bis hin zu Neurodermitis empfiehlt sich, qualitativ hochwertiges Mandelöl zu benutzen. In unserem Fall würde sich also der Mandelölanteil um den Basisölanteil erhöhen. Auch schön wäre an dieser Stelle ein Mix aus Mandelöl und Macadamianussöl als Basiskomponente.
  • Bei sehr trockener Haut, Neurodermitis, Couperose und Schuppenflechte hilft Avocadoöl , alternativ ein gutes Olivenöl . Ohne extra Wirkstofföl, solltest du in diesem Fall Macadamianussöl nehmen. Das zeigt sich in seiner Textur leichter als z.B. Olive, pflegt aber die Haut ebenso nachhaltig.

Kann man die Öle mischen? Natürlich kann man auch mehrere Basisöle mischen, ich empfehle allerdings maximal 2 zu verwenden, damit man den Überblick behält, was wie und bei wem am Besten wirkt.

Basisöle in meinem Beispiel

Für mein »Love Me Tender« benutze ich als Basisöl ein Espressomazerat in Aprikosenkernöl (das ist ein Auszug aus Espressobohnen in Aprikosenkernöl, den ich selbst gemacht habe. Mehr dazu unten bei der Herstellung. Alternativ kann man fertiges Kaffeeöl benutzen; vgl. Rezept), weil mein Träger zu eher trockener Haut unter seinen Koteletten neigt. Warum Espressomazerat? Ach, eigentlich nur, weil es in Kombi mit Sandelholz nach Herrenzimmer in dunklem Holz, Geld und Reichtum riecht. Ich mag den zarten Geruch von Espresso. Des weiteren regt Kaffee die Durchblutung an, wodurch die Haarwurzel gekräftigt wird. Das Resultat sind festere, gesündere Haare und ein optimiertes Wachstumsverhalten.
Natürlich funktioniert es ebensogut mit Kaffeemazerat. Wenn du einen anderen Duft bevorzugst, musst du gar kein Mazerat machen, sondern nimmst einfach Basisöl wie es ist.

Mandelöl, Magie für den Bart

Mandelöl hilft der Hornschicht des Haares geschmeidig zu bleiben. Es zieht schnell ein und polstert sozusagen Lücken im Haar auf. Dadurch wird der Bart weich und wirkt in sich geschlossener. Außerdem hinterlässt Mandelöl einen schönen Glanz. Aber Achtung, es ist recht gehaltvoll! Wenig davon reicht vollkommen aus. Nur wer unter trockener Haut oder gar Neurodermitis und dergleichen leidet, darf mehr davon benutzen. Beachte außerdem, dass Mandelöl schnell ranzig wird. Deshalb empfehle ich, nur ein kleines Gebinde davon zu besorgen und es im Kühli aufzubewahren.

Alternativ Wer es dringend austauschen muss, kann stattdessen Sesam- , Pfirsichkern-  oder Weizenkeimöl  (nicht als Basisöl geeignet) benutzen.

Optional Wirkstofföl für DIY Bartöl

  • Bei normaler bis trockener, strapazierter und bei reifer Haut bietet sich Arganöl an. Es polstert gut und stärkt die Haarwurzel.
  • Noch ein wenig besser als Arganöl finde ich inzwischen das viel gelobte Cacayöl . Es wirkt einfach großartig, läßt den Teint gesund erstrahlen und liegt überhaupt nicht auf. Es macht sich bei allen Hauttypen gut. Ich bin ein echter Fan davon. Lese mehr über Cacay-Öl in meinem Artikel Cacay-Öl, der letzte Schrei.
  • Wer zu Hautproblemen, gleich welcher Art (Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne etc.), neigt, für den ist Nachtkerze ein Muss. Es reguliert den Talgfluss und schützt die Haut. Auch Borretschsamenöl   pflegt nachhaltig und beruhigt wütende Haut.
  • Bei blasser, fleckiger und geröteter Haut, kann Wildrose  helfen.

Wirkstofföl im Beispiel »Love Me Tender«

The Män liebt Cacay-Öl . Er hat sich sogar seine eigene Flasche bestellt!

Extra zur besseren Haltbarkeit der Öle

Zum Stabilisieren von Haut und Öl gebe ich Vitamin E (Tocopherol) hinzu, das antioxidativ wirkt und somit die Haltbarkeit des DIY Bartöls begünstigt.

»Love Me Tender« DIY Bartöl | Schwatz Katz

Benzoe Siam ist ein herb-balsamischer Duft mit einer starken Basisnote, der an Vanille erinnert. Das Öl ist dickflüssig, weshalb statt eines Tropfens gleich ein ganzer Blob rauskommt. Tipp Es empfiehlt sich, das Fläschchen zuvor in warmes Wasser zu stellen, das macht das Harz geschmeidiger.

Duft aus ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind keine Duftöle. Duftöle duften, ätherische Öle wirken. Und nein, du kannst nicht stattdessen das Duftöl benutzen.

Warnhinweise auf ätherischen Ölen Ich werde immer wieder auf Warnhinweise auf dem Etikett ätherischer Öle angesprochen, wo mehr oder weniger zu lesen ist, ätherische Öle seien gesundheitsschädlich. Diese Warnhinweise sind dazu da, uns vor unserer eigenen Unwissenheit zu schützen und beziehen sich grundsätzlich auf den Einsatz der unverdünnten Öle. Verwendet die Öle also bitte nur wie angegeben, gebt sie nicht konzentriert auf die Haut, trinkt sie nicht, schmiert sie euch nichts ins Auge oder tut sonstwas damit, das sowieso niemand tun würde. Danke.

Kaffee/Espresso gibt dem Duftprofil ein edles Ambiente, das an Herrenzimmer und Männer mit Einfluss erinnert. Man fühlt sich einfach wohl.

Benzoe Siam erinnert im ersten Moment an Vanille, kommt allerdings pfeffriger daher und ist meiner Meinung nach sehr gut für den Mann geeignet. Es unterstützt die Hautfunktion, beugt wetterbedingten Hautirritationen vor und schenkt Gelassenheit. In Kombination mit Sandelholz entsteht ein tiefer, erotischer Duft, der stimulierend auf das limbische System wirkt. Man(n) will nicht, Man(n) ist! Tipp bei der Verwendung von Benzoe Das Fläschchen zuvor in warmes Wasser stellen, das macht das Harz geschmeidiger und besser dosierbar. Bei Basistönen immer beachten: Wenig ist genug, sie halten ewig!

Sandelholz ist ein warmer, balsamischer Duft, der harmonisierend auf Seele und Körper wirkt. Er löst tiefsitzenden Ärger, Anspannung und Nervosität, wirkt stimmungshebend und hormonell ausgleichend. Sandelholz schenkt Selbstvertrauen und macht die Seele locker. Körperlich wirkt es entzündungshemmend, lindert Juckreiz und unterstützt den Stoffwechsel. Bitte achte beim Kauf von Sandelholz Öl immer auf die Herkunft. Mehr Informationen dazu findest du in der fetten gelben Infobox beim DIY Badeöl.

Ho Blätter riechen frisch fruchtig und heben das Duftprofil des Love Me Tender Bartöls in die Mitte. Dadurch entsteht eine ausgleichende, selbstbewusste Gesamtnote. Der Duft der Ho Blätter stärken das Immunsystem und die Schutzbarriere von Haut und Haar.

Alternativen Ich habe ganz bewusst keine Alternativen zu den Düften angegeben, weil ein Duft nur so wird wie er sein soll, wenn man ihn auch so herstellt. Natürlich steht es jedem frei selbst zu experimentieren.

»Love Me Tender« DIY Bartöl

»Love Me Tender« DIY Bartöl | Schwatz Katz
ca. 30 ml

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink) oder wenns nicht anders geht bei Amazon (Partnerlink).
*In der Zutatenliste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Basis (Alternativen s.o.)
18 g DIY Espressomazerat in Basisöl deiner Wahl (s. Erklärung oben), alternativ Kaffeeöl ()

Mandelöl
8 gr Mandelöl ()

Wirkstoff (Alternativen s.o.)
4 g Wirkstofföl (s. Erklärung oben) deiner Wahl. Wer kein Wirkstofföl benutzt, nimmt mehr Basisöl

Ätherisches Öl in Tropfen (Tr)
1 (!) Tr Benzoe (), Fläschchen zum besseren Dosieren in warmes Wasser stellen
4 Tr Original Mysore Sandelholzöl () oder Bio Sandelholzöl (nehme ich immer) ()
2 Tr Ho Blätter ()

0,5 gr (oder 1 kleiner Blob aus der Flasche) Vitamin E / Tocopherol ()

1 lichtgeschützter, verschließbarer Behälter zur Aufbewahrung () mit passender Pipette oder Gelspender (

DIY Bartöl – so wird’s gemacht

Vorbereitung Espressoauszug in Öl selber machen

Kaffeeauszug in Pflanzenöl selber machen | Schwatz Katz

Wenn du den Espressoauszug selbst herstellen möchtest, empfehle ich dir in diesem Fall den Schnellauszug. Dauert etwas über ne Stunde und riecht super. Geduldigere Arten des Auszugs, die mehr Wirkstoffe aus dem Espressopulver ziehen, findest du auf der Seite Kaffeeauszug in Pflanzenöl selber machen.

Zutaten für 100 ml Auszug in Öl
2 TL (ca. 10gr) Espressopulver
100 ml Basisöl deiner Wahl (s. dazu Erklärungen oben)

Schnellauszug  Zutaten wie angegeben mindestens 1 Stunde auf geringer Hitze im Wasserbad vor sich hin simmern lassen. Zwischendurch immer wieder mal umrühren.
Anschließend durch ein Teesäckchen abgießen, um Schwebstoffe zu entfernen.

Herstellung Bartöl

Ausgleichendes Immortelle-Johannis Gesichtsöl | Schwatz Katz

Die Zutaten einfach direkt mit Hilfe eines Trichters o.ä. in das Aufbewahrungsgefäß geben, schütteln, fertig.

Lichtgeschützt lagern (z.B. in einem dunklen Glasbehälter).

Anwendung DIY Bartöl

Eine angemessene Menge (wird durch Fülle und Struktur bestimmt) gleichmäßig im Bart verteilen. Jedes Haar und auch die Haut darunter sollte was abbekommen. Um Sardinenauswüchse zu vermeiden, würde ich mit 2 Tropfen anfangen und bei Bedarf mehr nehmen. Ich habe mir sagen lassen, dass die Menge von Tag zu Tag variiert. Hat wohl auch etwas mit dem Wetter, trockener Heizungsluft und persönlichen Vorlieben zu tun.

Mehr zur Anwendung von Bartöl findest du auf der Seite Blackbeards.

Alternative Anwendungen

Das »Love Me Tender« DIY Bartöl ist auch als Massageöl verwendbar. Doch aufgepasst, es ist extrem stimulierend und kann daher aphrodisisch wirken 😉

Benutze dein Bartöl als Haarspitzenfluid besonders für trockene spröde Spitzen.

Du kannst den Duft auch ganz einfach als Parfümöl tragen. Ich wette, das wird Köpfe drehen!

Haltbarkeit

Unter Berücksichtigung aller Tipps und Hinweise, der notwendigen Hygiene, Benutzen frischer Rohstoffe usw. sollte dein Bartöl so lange haltbar sein wie die Rohstoffe, die du dafür verwendet hast (s. dazu auch Hilfreiche Beiträge). Bei Benutzung von Mandel-, Nachtkerzen- und Wildrosenöl solltest du zusehen, es innerhalb von 4 Wochen aufzubrauchen, sonst könnte es ranzig werden.

»Love Me Tender« DIY Bartöl | Schwatz Katz

DIY Bartöl macht sich auch super als Geschenk

Weiterführende Beiträge

Noch mehr Rezepte für Jungs findest du in der Männerecke, Beauty Rezepte für den Mann.

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

Könnt ich vielleicht auch’n bisschen von abhaben??

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

Bleib noch ein bisschen

6 Kommentare

  1. Nicole Böhmer sagt

    Lieben Dank für das Rezept, das wird auf jeden Fall ausprobiert.

    Liebe Grüße, Nicole

  2. Liebe Jasmin,
    ich bin mittlerweile ein totaler Fan Deines Blogs und bin aufgrund meiner Hautprobleme und Deines Blogs unter die „Selbstrührer“ gegangen.
    Jetzt möchte ich gerne meinem Liebsten das Bartöl machen. Damit ich aber nichts falsch mache, wollte ich zur Sicherheit noch mal nachfragen ob die Ätherischen Öle alle drei verwenden sollte oder ob diese lediglich Deine Empfehlungen sind und man nur eines verwenden sollte.
    Viele Grüße
    Nina
    P.S. Cooles Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren