Kommentare 20
feinste Schoko-Minz-Butter für zart gepflegte Haut

»Nach Acht« Körperbutter mit Heilerde

Nch Acht, feinste Schoko-Minz-Butter für zart gepflegte Haut

Die einen mögen’s, die anderen nicht, das feine englische Minzblättchen im Herrenmantel. Die Rede ist von After Eight, dessen besonderer Geruch Inspiration für meine heutige Körperbuttervariante ist: »Nach Acht« feinste Schoko-Minz-Butter mit Heilerde. Für mich eine der leckersten Butter, die ich bisher gemacht habe – leider fand das die Beschenkte, meine Schwägerin, nicht und hat mir meinen Old-School-Kuchen kurzerhand wieder mitgegeben. Bleibt nur zu hoffen, dass Ihr, liebe Lerser/innen, meinen Geschmack teilt! Das gute Stückchen wirkt nämlich einzigartig gegen Beulchen bei Jung und Alt, beugt Besenreißern vor, kühlt angenehm und erfüllt die Seele mit einem kaum sichtbaren, weil britischen Wellness-Lächeln 😉

»Nach Acht« Körperbutter mit Heilerde

Bei Nach Acht habe ich besonders viel Wert darauf gelegt, dass die Butter schnell einzieht und gleichzeitig die Haut schön aufpolstert, dabei ist sie durch Einsatz von Candelillawachs recht fest, was für einen schönen Massageeffekt sorgt. Durch die kühlende Wirkung der Pfefferminze sieht eure Haut schon nach kürzester Zeit fester aus und fühlt sich auch so an. Das liegt daran, dass sie sich während der Verwendung der Butter eigentlich darauf vorbereitet, richtig schön warm, weil gut durchblutet, zu werden, die Minze ihr aber Kälte vorgaukelt, was die Durchblutung noch deutlicher anregt. Gute Durchblutung wiederum kurbelt die Entschlackung an, weshalb die Heilerde nun optimal ihren Dienst tun kann. Sie löst Verspannungen, mildert Hautirritationen und reinigt tatsächlich von innen. Auf Dauer gesehen wird dadurch Cellulite gemindert, die Hautfunktion erhalten, Hängehaut vorgebeugt, während alles schön weich und kompakt bleibt, egal, ob du nun viel oder wenig Gewicht mit dir herum trägst. Garantieren kann ich es zwar nicht, aber meiner Erfahrung nach wirkt gerade Kakaobutter auch ganz wunderbar gegen „Diäthaut“, die ja oft dazu tendiert etwas zu groß für den kleiner werdenden Inhalt zu werden. Sie passt sich schneller an, wenn du sie konstant angekurbelt hältst.

Hinweis Ich arbeite in meinen Rezepten auf rein veganer Basis, weshalb du hier kein Bienenwachs finden wirst. Wenn du es trotzdem benutzen möchtest, kannst du es so portionieren wie Beerenwachs. Bienenwachs hat allerdings einen Eigengeruch, der nicht ganz einfach zu überdecken ist, und färbt die Kosmetik gelblich.

Ätherische Öle – kleine, feine Helfer

Viele neigen dazu, ätherische Öle als optional zu betrachten. Ich gehöre nicht dazu. In der Aromatherapie liegt meiner Meinung nach einer der wenigen Schlüssel für natürliche Schönheit. Die Düfte wirken über unser limbisches System. Das hat dir zwar noch nie einen ausgegeben, aber es ist für dich da, tief drinnen, still und womöglich vernachlässigt. Dann kann es schon mal einen Anfall bekommen und du dafür Pickel, Bauchweh, Kopfschmerzen, Stress und so weiter und so fort. Du tust gut daran, es hin und wieder ein wenig bei Laune zu halten. Zum Beispiel durch ätherische Öle.

»Nach Acht« Körperbutter mit Heilerde

Zutaten Nach Acht Körperbutter mit Heilerde

Bezugsquelle
Meine Zutaten kaufe ich möglichst in Bioqualität bei Dragonspice Naturwaren (Partnerlink)* oder Amazon (Partnerlink).
*In der Zutatenliste ist der Link zur Bezugsquelle mit (→) gekennzeichnet.

Gerätschaften
Wasserbad, Waage, Rührstäbchen  o.ä., es geht auch ein sauberer Löffel, ggf. Teigschaber und natürlich ein verschließbarer Behälter zur Aufbewahrung

60 gr Kakaobutter
40 gr Kokosöl
15 gr Candelillawachs (kannst du auch weglassen, wenn du die Butter immer im Kühlschrank lagerst), alternativ 8 gr Carnaubawachs oder 20 gr Beerenwachs
1 gehäuften EL feine Heilerde, z.B. von Luvos
10 Tropfen rein ätherisches Pfefferminzöl

Ätherisches Öl in Tropfen (Tr)
5 Tr Vanille → für noch mehr „Duftporn“ (man verzeihe mir, ich bin Junkie), alternativ geht auch 1 TL selbst gemachtes Vanillemazerat

Warnhinweise auf ätherischen Ölen Ich werde ja immer wieder auf die Warnhinweise auf dem Etikett ätherischer Öle angesprochen, wo mehr oder weniger zu lesen ist, ätherische Öle seien gesundheitsschädlich und bringen das Ende der Welt. Diese Warnhinweise sind dazu da, uns vor unserer eigenen Unwissenheit zu schützen und beziehen sich grundsätzlich auf den Einsatz der unverdünnten Öle. Verwendet die Öle also bitte nur wie angegeben, gebt sie nicht konzentriert auf die Haut, trinkt sie nicht, schmiert sie euch nichts ins Auge oder tut sonstwas damit, das sowieso niemand tun würde. Danke.

Zubereitung

Nach Acht, feinste Schoko-Minz-Butter für zart gepflegte Haut

weniger hübsch anzuschauen, aber mit der gleichen Wirkung: Die All-in-One-Mischung

Tipp Ich sage es gleich, die Herstellung der hübschen Marmorteilchen wie auf den ersten Bildern ist sehr zeitintensiv. Das nächste Mal werde ich nicht drei, sondern nur zwei Schichten – eine mit, eine ohne Heilerde – machen. Es spricht auch nichts dagegen, dass du einfach alles in einer Extraschüssel (kein Metall, Erklärung s.u.) zusammenmischst, denn die Optik beeinflusst die Wirkung keinen Fatzen. Da Heilerde aber die Angewohnheit hat abzusinken (das lässt sich auf dem Bild gut am Farbverlauf erkennen), solltest du deine „All-in-One“-Mischung erst kurz vorm Erstarren in dein Cupcakeförmchen gießen und schön festdrücken, sonst gibt es so ein unschönes Gekrissel wie bei auf dem Top meines All-in-One-Cakes. Schlimm ist das nicht, sieht aber doof aus.

Nach Acht, feinste Schoko-Minz-Butter für zart gepflegte Haut

Achtung Heilerde darfst du nicht mit Metall in Berührung bringen, sonst verliert sich ihre besondere mineralische Struktur. Deshalb arbeite ich hier mit Plaste- oder Holzlöffeln und normalem, hitzebeständigen Geschirr.

Die Heilerde in eine hitzebeständige Extraschüssel (nicht aus Metall) geben, zur Seite stellen.

Kakaobutter, Kokosöl und Wachs wie gewohnt im Wasserbad schmelzen. Das geht besonders gut mit einem Wasserbadeinsatz (meiner ist von IKEA) oder stelle eine hitzefeste Schüssel auf einen Topf heißes Wasser und drehe die Hitze auf 1.

Sobald alles flüssig ist, den Topf von der Platte nehmen, abkühlen lassen bis die Masse etwas sämig ist und das ätherische Öl unterrühren.

Nach Acht, feinste Schoko-Minz-Butter für zart gepflegte Haut

Die Hälfte des Öls zu der Heilerde in die Extraschüssel geben (All-in-One-Mischer geben alles auf einmal hinzu und warten fortan immer wieder rührend bis die Mischung fast erstarrt ist), gut, sprich klümpchenfrei, durchmischen.

Wiederum die Hälfte davon in 2 Cupcakeförmchen geben, in den Kühli stellen, während der Rest des Öls auf dem warmen Topf bleibt (nicht kochen lassen!). Wer nur zwei Schichten machen möchte, verteilt gleich die gesamte Heilerdenmischung auf die beiden Förmchen.

Sobald sich im Kühlschrank (so nach 5-10 Minuten je nach Dicke der Schicht) eine robuste Haut gebildet hat (pack mal mit dem Finger drauf, wenn du es leicht eindrücken kannst, muss es noch ne Weile), die Förmchen wieder rausnehmen und ganz vorsichtig die nächste, helle Schicht darüberkippen und zurück in den Kühli stellen. Wer nur zwei Schichten macht, hat es jetzt schon hinter sich und darf den Abwasch machen, die anderen lesen weiter.

»Nach Acht« Körperbutter mit Heilerde

Da diese zweite Schicht recht üppig ist, braucht sie nun locker 15-20 Minuten, um fest zu werden. Du kannst also den Wasserbadeinsatz schon mal putzen und stattdessen die hitzefeste Schüssel mit dem bestimmt schon ganz hart gewordenen Heilerdenpampenrest auf den Topf stellen. Das muss nun nicht superflüssig sein, nur schütten musst du es später noch können; nämlich sobald sich im Kühlschrank endlich eine robuste Haut gebildet hat, auf der du den Rest verteilen kannst.

Danach lass die Cakes schön durchtrocknen und träume schon mal von deinem nächsten Bad oder dem freudestrahlenden Gesicht deiner Schwägerin, die an dem Küchlein riecht und… hoffentlich nicht meine ist! Muaahahhahhaaaaaa!

Fertig.

Nach Acht, feinste Schoko-Minz-Butter für zart gepflegte Haut

Anwendung

Hinweis Body Butter nicht abseifen! Der zurückbleibende Film ist der Pflegefilm, der es dir erspart, dich hinterher einzucremen. Abspülen musst du nur eventuelle Reste, z.B. Heilerde, Kräuter- oder Peelingreste, aber NICHT den Pflegefilm.

Unter der Dusche Benutze die Pflegebutter wie Seife unter der Dusche (Vorsicht, nicht ausrutschen!), lass die Heilerde ein paar Minuten wirken, spüle eventuelle Reste von Heilerde ohne Einsatz von Seife ab, tupfe dich hinterher vorsichtig trocken und genieße deine babyweiche Haut! Extra eincremen musst du dich nicht mehr.

In der Wanne Die Wanne ist mein Lieblingseinsatzort für Pflegebutter! Benutze sie wie Seife, lass die Heilerde ein paar Minuten wirken,spüle eventuelle Reste von Heilerde ohne Einsatz von Seife ab, tupfe dich hinterher vorsichtig trocken und genieße deine babyweiche Haut! Extra eincremen musst du dich nicht mehr.

Haltbarkeit

Wenn du sauber gearbeitet hat und frische Zutaten verwendest, sollte dein Produkt solange halten wie die Rohstoffe, die du dafür verwendet hast. Lese dir dazu auch den Beitrag Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch.

Hilfreiche Beiträge

Einfache Reinigung der Geräte nach dem Kochen Es kann schon mal stressig werden, fettiges Beautygeschirr zu reinigen, deshalb habe ich dazu eine Anleitung geschrieben.

Haltbarkeit selbst gemachter Kosmetik Lies dir bitte im Artikel Haltbarkeit selbstgemachter Kosmetik durch, was du tun kannst, um deine selbstgemachte Kosmetik möglichst lange zu verwenden!

***

Disclaimer Bitte beachte, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Ich teile auf meinem Blog lediglich von mir für mich und meine Lieben erdachte Rezepte, die ich nach eingehender Recherche aus fair gehandelten Produkten aus biologischem Anbau selbst herstelle, ausprobiere, ggf. verbessere und toll genug finde, sie an Interessierte weiterzugeben. Wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du das auf eigene Gefahr.

 

Merken

Merken



Schwatz Katz

Folg der Katz

 

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrEmail to someonePrint this page

20 Kommentare

  1. sorry, aber deine schwägerin muss bekloppt sein 😀

    dieses rezept steht schon lange auf meiner to do liste und am wochenende war es soweit! supertoll!!! vielen dank für deine immer wieder tollen und kreativen
    ideen!!!! nur eine frage: wenn ich sie als geschenk für weihnachten hernehmen will, wie verpack ich sie am besten? in nem pappkarton oder folie oder is das völlig wurscht?
    liebste grüße
    nadine

    • Jasmin Schneider

      Sie ist halt Saarlännasch ;D LOL!!!!!

      Ich freue mich, dass dir die Butter gefällt. Ich packe sie immer in ein Cupcake-Papierchen und das ganze dann in Klarsichtpapier. Du kannst auch große Teebeutel nehmen und schick zubinden oder nähen (ähnlich wie bei meiner Weihnachtsgirlande), oder tu die Butter in ein Glas mit Schraubverschluss oder so was. Das sieht klasse aus und hält sie frisch!

      LG, Jasmin

    • oh näää, die saarlänner sinn doch nit so?! ICH jedenfalls (okay..als fast- schon-luxemburgerin mit bayrischer niederlassung^^ hätt mich tierisch gefreut!) jedenfalls 1000dank nochmal. ich hab übrigens vor, sie ebenfalls als geburtstagsgeschenk nächste woche zu verschenken und denke darüber nach , so ne after eight schachtel „nachzubauen“…vergewissere mich aber dann doch nochmal, dass keinerlei saarländische abstammung bei der beschenkten vorliegt…die sache wird mir dann doch zu heikel 😀
      liebe grüße nach berlin!
      n

      • p.s. schönen dank auch für deine bananenbeschriftungsnummer! seit ich das das erste mal gemacht hab , erwartet mein freund nun ständig irgendwelche mühsam eingeritzten botschaften und dreht das obst immer erst in alle richtungen bevor ers isst 🙂

  2. Jutta Summer sagt

    ……so, das hier auch nachgerührt. Himmmmmmmlisch! Und die absolut beste Konsistenz bisher. Ich hab dann noch eine Peeling-Butter mit Kaffee und Zucker sowie Sandelholzöl gemacht und je 1/3 Kakao-, Sheabutter und Kokosöl genommen. Die ist auch sowas von „zartschmelzend“ auf der Haut – einfach genial. Ich werde in Zukunft in meine Körperbutter (mit und ohne Peeling)immer einen Anteil Kokosöl hinzutun, das macht sie einfach schmelziger.
    Und das Anti-Age Serum ist auch schon gerührt und in Gebrauch. Vom Rest der Mangobutter hab ich mir dann die Earl-Grey-Butter mit Bergamotte gemacht – dufte!
    Und da ich inzwischen ein Rührjunkie bin freun sich alle Beschenkten. DANKE FÜR DIE BESTEN REZEPTE DIE ONLINE STEHEN! 🙂

  3. Marion sagt

    Hallo,
    Ich habe die nach acht körperbutter gemacht und das ganze ist sehr weich geworden. Gibt es die Anleitung auch mit Gramm-Angaben, nicht mit Esslöffeln? vielleicht wird das ganze dann etwas fester. So muss ich die Pflegemutter im Kühlschrank aufbewahren und erst kurz vor dem benutzen rausnehmen ( sofern ich daran denke). Danke für die Antwort, ich freue mich auf neue Experimente, und danke für die vielen Ideen,
    Marion

    • Jasmin Schneider

      Liebe Marion,

      du kannst die EL als „Teile“ ansehen und so ein Teil darf jede Größe haben, ich rate bei der Butter zu 10 gr pro Teil. Die Konsistenz der Butter ist im Sommer immer etwas weicher, v.a. wenn Kokosöl drin ist. Ich neige dann dazu, einfach mehr Candelillawachs hineinzugeben. Bei unserem Rechenbeispiel mit den Teilen wären wir z.B. bei 15 gr, im Sommer dürfen es (bei Verwendung von Kokosöl) gerne 20-25 gr sein.

      Viel Spaß weiterhin beim Buttern,
      Jasmin

  4. Marlene sagt

    Hi Jasmin, ich mag After Eight, aber vor allem den himmlischen Geruch! Habe die Pflegebutter mit Carnaubawachs gemacht (bin etwas geizig mit meinem Beerenwachs…) und freue mich schon auf das nächste Bad! Soll die Heilerde eigentlich einziehen und von innen wirken? Oder spült man doch das meiste davon ab? Danke für Deine immer tollen Rezepte und bis zum nächsten Mal, Marlene

    • Jasmin Schneider

      Die Heilerde wirkt hier eher als Waschsubstanz, will heißen, nach dem Rubbeln spülst du sie mehr oder weniger ab. Nur solltest du dich auf keinen Fall abseifen, das wäre schade um die tollen Ingredienzen 🙂
      LG, Jasmin

  5. Birgit sagt

    Hallo liebe SchwatzKatz

    Was habe ich falsch gemacht, wenn sich meine NachAcht Körper Butter unter der Dusche nur schwer verreiben lässt und einen klebrig brauchen Film auf der Haut hinterlässt?

    Liebe Grüße
    Birgit

    • Jasmin Schneider

      Liebe Birgit,
      wenn die Butter die ganze Zeit zu fest ist (normalerweise ist sie anfangs fest und wird dann mit Hautkontakt und Wasser streichfähiger), dann ist zu viel Wachs drin. Du kannst sie einfach noch einmal einschmelzen, 1 EL Kokosöl dazugeben und noch einmal gießen. Mach dir nix draus, auch mir passiert das hin und wieder 😉
      Der braune Film kommt vom Kakao oder der Heilerde, ich massiere ihn einfach mit einem Wasserstrahl und den Händen weg. Wenn du zu viel Wachs in der Butter hast, kann es sein, dass der Film ein wenig hartnäckiger ist, dann tupfe ihn später einfach mit einem dunklen Handtuch ab oder wenn es nun gar nicht anders geht, seife ihn ab (was schade wäre). Du solltest wirklich nicht den Mut sinken lassen, die Nach Acht körperbutter ist eine schwierige Butter, da kann man schon mal was falsch machen.
      LG, Jasmin

  6. Erstmal vielen Dank für deine tolle Arbeit hier! 🙂

    Ich wollte nun fragen, ob man zusätzlich zu der Nach Acht Körperbutter die man ja während der Dusche dann verwenden soll noch eine London o.ä benötigt, oder ob die Haut durch die Butter allein schon ausreichend gepflegt ist und man nicht noch zusätzlicheinmal Pflege auftragen muss

    Vielen Dank für deine Zeit und Antwort

    Liebe Grüße
    Chris

    • Jasmin Schneider

      Hallo Chris,
      unter dem Punkt Anwendung findest du eigentlich deine Antwort. Wie dem auch sei, ich wiederhole es noch mal: Nach dem Gebrauch meiner Pflegebutter musst du dich nciht mehr extra eincremen.
      Jasmin

      • Danke auch hier für deine schnelle und freundliche Antwort! 🙂
        Zu meiner Verteidigung, gelesen hatte ich diesen Teil.
        Nur wusste ich nicht, ob man diesen auch auf einen längeren Zeitraum beziehen kann.

        Je mehr ich zu dem Thema in Fachliteratur und dem Internet recherchiere, desto mehr kommt es mir so vor, als müsse man permanent mit den Inhaltsstoffen wechseln, damit die Haut alles bekommt, was die Natur ihr zu bieten hat.
        Allerdings macht dieses Denken auch ein Stück weit den Spaß an dem Thema kaputt und lässt fast schon Stress entstehen.

        Liebe Grüße
        Chris

  7. Anna sagt

    Liebe Jasmin! Erstmal ein riesen Kompliment für deinen tollen Blog!!! Ich hab mir schon einige Rezepte gespeichert und nach deinen Vorgaben geshoppt 🙂 die nach-Acht-Butter ist soooo toll!! Hab sie genau so hinbekommen wir auf deinem Bild, schön abgesetzt. Ich benutze sie unter der Dusche und meine Haut ist den ganzen Tag weich und geschmeidig (was echt neu ist für mich, da ich zu sehr trockener Haut neige!). Hast du auch eine Idee, wie ich das für Kinder abwandeln könnte? Und hast du dich zufällig auch schon mal am Spüli versucht? Ich hatte ein Rezept mit Keenseife, aber das funktioniert leider gar nicht. Auch Handseife habe ich mit Keenseife und Kokosöl schon versucht, aber da ist immer das ganze Waschbecken wie \“ölig\“.

    Zurück zum Thema: Tausend Dank für deine tolle Nach-Acht-Butter – sie ist wirklich ein Traum! Super sind auch immer deine Schritt für Schritt Erklärungen; besonders für mich als Anfänger. Umso größer war die Freude, dass mein Produkt deinem so ähnelt 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Anna

    • Jasmin Schneider

      Hi Anna,
      das freut mich zu lesen! Für Kids könntest du die Butter einfach mit Orange beduften, dann riecht es nach Jaffacake. Oder aber, du probierst die Zucker und Zimtpralinen und lässt ggf die Peelingmischung (Zucker) raus. ich weiß aus vertrauenswürdiger Quelle, dass die extreeeeem gut ankommen 😉
      Ich habe mich am Spüli versucht, auch an Waschpulver, aber die Ergebnisse überzeugen mich nicht. Ich nehme immer noch Ecover.
      LG, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



  → Kommentare abonnieren