Kommentare 2
Blütenpower für deine Haut!

Gesichtscreme »Jasminblüte« mit edlem Ölauszug für normale bis leicht trockene Haut

Jeden Tag im Frühling duftet mir mein Jasminstrauch entgegen. Manchmal kann ich einfach nicht anders und muss beim letzten Rundgang durch den Garten einmal ganz tief inhalieren und diesen wunderbar blumig-edlen Duft an meinem Tagesausklang teilhaben lassen. Na, und da dachte ich mir, das geht auch anders! Ich fange den Duft der Jasminblüte am besten in einer schönen, leichten Gesichtscreme ein und kann ihn so noch viel länger schnuppern. Herausgekommen ist die Gesichtscreme »Jasminblüte« mit edlem Ölauszug für normale bis leicht trockene Haut. Gepimpt mit frischen, revitalisierenden Pflanzenextrakten sowie natürlich ein paar ätherischen Ölen, die deine empfindliche Gesichtshaut gerade im Frühling bei der immer stärker werdenden Sonne unterstützen. Skin care deluxe!

Die Gesichtscreme »Jasminblüte« ist im Cold Cream Style gerührt, allerdings habe ich ein bisschen experimentiert, damit ich die Creme auch ganz leicht mit auf Reisen nehmen kann und dazu mag ich eine etwas flüssigere Konsistenz im Gelspenderfläschchen lieber.

Was ist denn bitte eine Cold Cream? Solltest du dich fragen, was eine Cold Cream ist, bitte schau dir kurz die Erklärung dazu im Beitrag Vegane Cold Cream aus Rosenwasser und Olivenöl an.

Das Geheimnis dabei ist die Mischung aus Jojobaöl und Beerenwachs. Sie stützen sich gegenseitig und auf diese Weise kannst du mit etwas weniger Beerenwachs arbeiten, ohne dass sich deine Gesichtscreme teilt. Toll, oder? :-) Das Beerenwachs → fungiert außerdem als Pseudo-Emulgator wie bei allen Cold Creams und sorgt für die schöne, weiche Konsistenz deiner Gesichtscreme.

Hinweis Ich arbeite in meinen Rezepten auf rein veganer Basis, weshalb du hier kein Bienenwachs finden wirst. Wenn du es trotzdem benutzen möchtest, kannst du es so portionieren wie Beerenwachs. Bienenwachs hat allerdings einen Eigengeruch, der nicht ganz einfach zu überdecken ist, und färbt die Kosmetik gelblich.

Besonders gut bei normaler bis leichter trockener Haut

Meine Haut ist begeistert von der neuen Gesichtscreme. Sie ist im Allgemeinen recht genügsam, ab und wann stresst sie sich aber und bekommt entweder trockene Stellen oder auch mal Pickelchen. Bei beidem ist die Jasminblüten Creme eine Wohltat, sie zieht schnell ein, liegt nicht auf und spendet viel Feuchtigkeit, ohne stark zu fetten.

Wenn du auch normale oder leicht trockene Haut, gegebenenfalls leichte, eher trockene Mischhaut hast, dann probier sie doch gleich mal aus. Du wirst begeistert sein! Vorsichtig wäre ich allerdings bei eher fettiger Mischhaut, das könnte too much sein, schließlich sprechen wir doch immer noch von einer Cold Cream mit fast 50 % Fettanteil.

Gesichtscreme »Jasminblüte« | Schwatz Katz

Frisch gepflückte Jasminblüten. Atme mal tief ein. Kannst du sie auch riechen? ;-)

Gesichtscreme »Jasminblüte« Rohstoffe


Bezugsquelle & Wertschätzung

Möchtest du unsere Arbeit wertschätzen, bitte unterstütze Schwatz Katz ab € 4,95 und kaufe deine Produkte über Direktlinks (mit Pfeil →) bei unseren Partnershops in Deutschland und Österreich:

Schwatz Katz erhält von den Shops eine Provision, dir entstehen aber keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Einkauf einem Direktlink folgst. Vielen Dank. Miau!

Jasmin-Ölauszug (Basisöl)

Als Basis- und Hauptöl habe ich mich für den selbsthergestellten Jasmin-Ölauszug entschieden. Jasmin duftet wunderbar zart, edel und blumig; beruhigt Haut und Seele und zaubert dir ein Lächeln auf die Lippen. Jedes Jahr fange ich ihn aufs Neue in einem klassischen Kaltauszug der Jasminblüten aus meinem Garten ein. Als Auszugsöl benutze ich hier Jojobaöl, so kommt der Duft der zarten Jasminblüte voll zur Geltung. Außerdem unterstützt das Jojobaöl, das ja streng genommen kein Öl, sondern ein flüssiges Wachs ist, in diesem Rezept das Beerenwachs und gibt der Creme somit mehr Halt.

Bitte beachte Jojobaöl und Beerenwachs stützen sich gegenseitig, damit sich deine Creme nicht teilt. Wenn du ein anderes Basisöl benutzen möchtest, erhöhe den Beerenwachsanteil um 1 gr auf insgesamt 3,5 gr Beerenwachs. Deine Gesichtscreme ist dann aber auch fester und wird nicht mehr durch den Gelspender wollen, sondern braucht einen Cremetiegel. 
Du hast noch nie einen Ölauszug gemacht? Jasmin hat das in ihrem Beitrag Wie macht man eigentlich einen Ölauszug selbst? ganz toll erklärt.

Wirkstofföle

  • Weizenkeimöl → glättet kleine Fältchen, besänftigt deine Haut und wirkt durchblutungsstärkend. Es bringt deine Haut zum Strahlen.
  • Nachtkerzenöl → schützt die Haut vor Austrocknung, reguliert aber auch den Talgfluss. Das Öl ist also sowohl bei trockener, normaler als auch bei Mischhaut gut einsetzbar. Es wirkt entzündungshemmend und beugt der Hautalterung vor.
  • Himbeersamenöl → ist ein tolles Anti-Aging Öl, das gerade sensible Haut wunderbar pflegt. Es bereitet deine Haut auf sonnige Zeiten vor und hilft bei Rötung und Irritation.
  • Karottenöl → kann die Hautbräunung fördern, pflegt intensiv und wirkt auch bei Unreinheiten ausgleichend und schützend. Aber aufgepasst, nimm wirklich maximal 2 Tropfen, sonst färbt sich nicht nur deine Creme, sondern auch dein Gesicht orange. ;-)
Gesichtscreme »Jasminblüte« | Schwatz Katz

Hier siehst du die schöne Cold Cream Konsistenz. Die Nachkerzenblüten warten auch schon auf ihr Ölbad, so dass ich das nächste Mal dazu einen selbst gemachten Nachtkerzenölauszug verwenden kann.

Zusatzwirkstoffe

Für ein Extra an Feuchtigkeitsspende und Pflege irritierter Haut habe ich mich für folgende Zusatzwirkstoffe für die Gesichtscreme entschieden.

Pflanzenextrakte, die Power aus der Natur

Du kannst dir deine ganz persönliche Pflanzenextraktkombi für deine Gesichtscreme zusammenstellen, je nachdem, was deine Haut gerade braucht. Meine Haut schreit im Frühling nach Frische, Erneuerung und Feuchtigkeit, daher habe ich folgende Pflanzenextrakte zusammengestellt. Du kannst aber auch nur einen oder zwei auswählen und die Menge entsprechend anpassen.

  • Kigeline → wie du weißt, einer meiner liebsten Pflanzenextrakte. Meine Haut fühlt sich straffer und elastischer an.
  • Vitamin A-C-E → dein Schutzschild gegen schlechte Umwelteinflüsse.
  • Papayaextrakt → erfrischt und strafft. Eine fruchtige Verjüngungskur quasi!
  • Calendulaextrakt → ist ein toller Wirkstoff für wunde und spröde Haut; es zieht tief ein, beruhigt, spendet Feuchtigkeit, hilft der Haut, sich selbst zu reparieren, und ist entzündungshemmend.
  • Grünteeextrakt → wirkt abschwellend, regeneriert, schützt deine Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und gibt ihr einen Frischekick!

Ätherische Öle in deiner Gesichtscreme »Jasminblüte«

Gerade wenn unsere noch recht blasse Frühlingshaut sich zaghaft nach draußen in die Sonne wagt (ok, wer schon im Urlaub war, zählt hier jetzt nicht – die Pflege ist aber natürlich trotzdem der Hit!), braucht sie ein wenig Extraunterstützung. Viel Feuchtigkeit, aber auch ein paar kleine Helferlein aus der Natur.

Gesichtscreme »Jasminblüte« | Schwatz Katz

Das Karottensamenöl ist diese Mal unsere ätherische Ölbasis für eine zarte, ausgeglichene und gesunde Gesichtshaut.

Meine Empfehlung für ätherische Öle in deiner Gesichtscreme

Karottensamen →
(Daucus carota)
Das süßlich-erdig duftende Karottensamenöl sorgt für eine elastische Haut im Gesicht, strafft und klärt sie. Auch wirkt es harmonisierend, erdet und gibt Geborgenheit. Genau das hilft dir im sprunghaften Frühling deine Wurzeln zu stärken, aber gleichzeitig stupst es dich an, sagt Hey!, und gibt dir Schwung für Neues.
Rosmarin ct. Verbenon →
(Rosmarinus officinalis ct. verbenon)
Rosmarin ist stark durchblutungsfördernd und unterstützt die Haut dabei, ihre Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und sich zu regenerieren. Darüber hinaus wirkt er ausgleichend, stärkend, und gibt uns Mut und Energie, neue Herausforderungen anzunehmen. Meiner Meinung nach ein perfekter Frühlingskandidat, um seinen Duft in der Nähe der Nase zu tragen.
Sevilla Lavendel
(Lavendula luisieri)
Diese Lavendelart, eine Unterart des Schopf-Lavendels, hilft deiner Haut, sich zu regenerieren, gerade bei Ekzemen, trockenen Stellen, Rissen oder Flecken ist sie Gold wert. Der Duft unterscheidet sich vom typischen Lavendelduft, auch wirkt dieser Lavendel eher anregend als beruhigend und ist mit seiner bernsteinfarbenen Tönung sehr schön anzusehen. Ein paar Tropfen reichen schon, um deiner Haut etwas Gutes zu tun.
Merke dir: Auch wenn dieser Lavendel in Spanien und Portugal wächst, hat ihm allerdings ein Unternehmen mit Sitz in Sevilla seinen heutigen Namen verpasst.
Cistrose →
(Cistus ladaniferus)
Cistrose mit seinem warmen, sinnlichen und einzigartigen Duft begleitet mich schon viele Jahre, ich habe es sogar auf jeder Reise im Koffer dabei. Auch die Cistrose wirkt wie ein Schutzschild für unsere Haut. Sie kann nicht nur Blutungen stoppen, Entzündungen hemmen und die Wundheilung beschleunigen, sondern auch vor seelischen Verletzungen schützen. Cistrose riecht nach Lebensfreude, Offenheit und du kannst dich so richtig in seinen Duft einkuscheln, sobald du ihm die Tür in dein Leben geöffnet hast.

Möchtest du andere ätherische Öle verwenden als ich, kannst du das gerne tun, dann wird deine Gesichtscreme aber auch eine andere Wirkung haben als meine.

Darauf solltest du bei Einsatz ätherischer Öle achten

Sicher hast schon öfter mit Respekt auf die Warnhinweise auf dem Etikett ätherischer Öle geschaut, wo mehr oder weniger zu lesen ist, ätherische Öle seien gesundheitsschädlich. Diese Warnhinweise sind wichtig, um uns vor unserer eigenen Unwissenheit zu schützen, beziehen sich aber grundsätzlich auf den Einsatz der unverdünnten Öle und sollten immer für jedes einzelne Öl im Zusammenhang mit seiner spezifischen Anwendung gedeutet werden.

Ätherische Öle sind kraftvolle Helferlein der Natur, die schon in sehr geringer Konzentration wirken. Verwende die Öle bitte wie angegeben, gib sie nicht konzentriert auf die Haut, trinke sie nicht, schmiere sie dir nichts ins Auge oder tue sonstwas damit, das sowieso niemand tun würde.

Vorsicht geboten ist bei Schwangeren, Stillenden, Babies, Kleinkindern, Allergikern, Epileptikern und sehr empfindlichen Menschen. Bitte informiere dich vor Einsatz ätherischer Öle genau, frag ggf. einen Arzt oder Apotheker um Rat.

Ätherische Öle und direkte Sonneneinstrahlung

Einige ätherische Öle - vor allem viele Zitrusfrüchte - können fotosensibilisierend auf der Haut wirken, wenn du sie in hoher Konzentration verwendest. Du kannst braune Flecken und Rötungen bekommen, sei daher vorsichtig bei allem was auf nackter, in der Sonne exponierter Haut bleibt und nicht ab- oder ausgespült wird.

Als Faustregel gilt, unter 1% Zitrusöl im Produkt sollte unbedenklich sein.

Ätherische Öle sind übrigens keine Duftöle.

Duftöle duften, ätherische Öle wirken. Wenn du also die Wirkung haben möchtest, kannst nicht stattdessen das Duftöl benutzen.

Gesichtscreme »Jasminblüte« mit edlem Ölauszug für normale bis leicht trockene Haut

ca 65 gr

Gesichtscreme »Jasminblüte« | Schwatz Katz

Bezugsquelle

Möchtest du unsere Arbeit wertschätzen, kaufe deine Produkte über Direktlinks (mit Pfeil → gekennzeichnet) bei den Partnershops Dragonspice Naturwaren, Naturkosmetik Werkstatt , Meine Kosmetik, CMD Naturkosmetik und anderen. Schwatz Katz erhält von den Shops eine Provision, dir entstehen aber keine Mehrkosten. Es reicht, wenn du pro Einkauf und Shop einem Direktlink folgst. Vielen Dank dafür! Miau!

Zubehör

3-4 Bechergläser →, Waage , Rührstäbchen o.ä., es geht auch ein sauberer Löffel, ggf. Teigschaber und natürlich ein verschließbarer Behälter zur Aufbewahrung

Fett- und Wasserphase erhitzen (50°C)
Becherglas 1
10 gr Basisöl, Jasminölauszug oder Jojobaöl →
2,5 gr Beerenwachs →
*
Becherglas 2
15,5 gr Melissenhydrolat →
1 gr Glycerin →
2 gr Sodium PCA →
Merke dir: Damit dir ein Großteil der Wirkstoffe erhalten bleiben, erwärmst du zu Beginn nur einen kleinen Teil des Ölauszugs, hast aber das volle Dufterlebnis. Du kannst hier auch Jojobaöl nehmen, dann duftet deine Creme später aber weniger nach Jasmin.

 

  • Zutaten in die Bechergläser abwiegen.
  • Gemeinsam ins Wasserbad stellen.
  • Maximal auf 50°C erhitzen (beide Mixturen) bis das Beerenwachs sich komplett aufgelöst hat.
  • Aus dem Topf nehmen.
Kalt rühren / Emulgieren
Becherglas 2
Becherglas 1
  • Unter Rühren mit dem Rührgerät Wasser (B2) allmählich ins Fett (B1) schütten, bis eine Milch entstanden ist (3-5 Minuten).
  • Unter gelegentlichem Rühren komplett erkalten lassen (geht schneller, wenn du dein Becherglas in eine Schüssel mit kaltem Wasser stellst).
  • Hinweis Je nach Umgebungstemperatur und gewählten Fetten wird die Creme zwischendurch aussehen, als teile sie sich. Keine Sorge! Gib ihr Zeit und rühre, sie wird auf jeden Fall zusammenfinden.
Becherglas 3: Hitzeempfindliche Wasserwirkstoffe (30°C)
7 gr Green Warrior, unkonserviert
*
0,5 gr Vitamin E →
0,5 gr Panthenol →
0,5 gr Kigeline →
0,7 gr Vitamin ACE Fluid→
0.7 gr Papayaextrakt →
0,4 gr Calendulaextrakt →
0,5 gr Grünteeextrakt →
  • Wiege alle Wasserwirkstoffe ab und fülle sie in ein weiteres Becherglas (B3).
  • Sobald sich die Konsistenz der Creme gefunden hat (siehste daran, dass sie steif geworden ist und sich nicht mehr teilt) und deine Mischung Handwärme erreicht (30°C) hat, füge die hitzeempfindlichen Wasserwirkstoffe aus Becherglas 3 hinzu.
Becherglas 4: Hitzeempfindliche Ölwirkstoffe (30°C)
14 gr Jasminölauszug
2 gr Weizenkeimöl →
1 gr Himbeersamenöl →
1 gr Nachtkerzenöl →
2 Tr Karottenöl →
*
5 Tr Karottensamenöl →
4 Tr Rosmarin qt verbenon
3 Tr Sevillalavendel
3 Tr Cistrose →
  • Wiege auch alle hitzeempfindlichen Ölwirkstoffe (B4) und füge sie sowie die ätherischen Öle hinzu und rühre noch einmal gut um.
  • Es dauert eine Weile, bis sie ihre endgültige Konsistenz gefunden hat, das ist normal.
pH-Wert messen, ggf. einstellen und konservieren
Indikatorpapier →
ggf. Zitronensäurelösung
ggf. Natriumlaktat →
*
3 gr Pentylene Glycol →
0,5 gr Kaliumsorbatlösung
  • pH-Wert messen und ggf einstellen (wie geht das?)
    Benutze dazu ein Tröpfchen Mixtur von deinem Glasstab, bitte nicht das Blättchen in die Mixtur halten. Der Wert sollte bei etwa 5 liegen (das Papier bleibt gelb).
  • Anhaltspunkt Ich hab 1 Tropfen Zitronensäurelösung gebraucht, um auf 5 zu kommen.
  • anschließend Konservierung einrühren und abfüllen.

Haltbarkeit Gesichtscreme »Jasminblüte«

Wenn du frische Zutaten benutzt und sauber gearbeitet hast, hält deine Cold Creme wie angegeben 4-6 Wochen.

Anwendung Gesichtscreme »Jasminblüte«

Gesichtscreme »Jasminblüte« | Schwatz Katz

Als tägliche Pflegecreme zum Beispiel nach einem Toner und/oder einem Feuchtigkeitsserum wie dem Hydra Warrior oder dem Minus 10 Serum auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen, etwas einmassieren und dich an seinem Duft erfreuen!

Zwischendurch trockene Stellen mit ein wenig Gesichtscreme »Jasminblüte« einreiben.

Gesichtscreme »Jasminblüte« | Schwatz Katz

Lass dein Postfach schnurren

Abonniere jetzt gleich den Schwatz Katz Newsletter! Auf Neuanmeldungen wartet eine kleine Emailserie, die dich auf dein neues Hobby vorbereitet. Darin erkläre ich, wo und wie du am besten anfängst und mit einfachen Rezepten deine erste selbstgemachte Pflegeroutine selbermachst! Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Miau!

Schwatz Katz Newletter

Allergikerhinweis

Bitte stelle vor dem Nachmachen sicher, dass du gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Siehe dazu auch den nächsten Abschnitt „Haftungsausschluss“.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Schwatz Katz getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen persönlichen Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Sie dienen der Information und dem Zeitvertreib und stellen in keiner Weise Heilversprechen dar. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass weder Linderung von Problemen oder gar Krankheiten garantiert oder versprochen werden. Die Inhalte können keine persönliche Beratung, eine Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt oder Therapeuten ersetzen und du solltest meine Information auch nicht dazu nutzen, Eigendiagnosen zu stellen oder dich selbst zu therapieren! In anderen Worten, wenn du meine Rezepte nachmachst, tust du es auf eigene Gefahr.

Weiterstöbern

2 Kommentare

  1. Gianna sagt

    Liebe Bettina,
    tolles Rezept, ich liebe den Jasminduft und wollte deshalb wissen, was du für eine Jasminpflanze hast.
    Steht diese im Garten, oder überwinterst du sie drinnen? Ich hätte nämlich gerne einen im Garten (winterhart)
    und frage mich, mit welchem das gelingen könnte.
    Herzliche Grüße und lieben Dank
    Gianna

    • Bettina von der Katz sagt

      Liebe Gianna,
      schön, dass dir die Creme gefällt! Ich liebe den Jasminduft ja auch sehr. Leider kann ich dir da aber nicht sehr viel weiterhelfen. Zum Einen war der Jasminstrauch schon im Garten, als wir eingezogen sind, ich weiß daher leider nicht, welche Sorte das ist. Zum anderen lebe ich in Galicien (Nordwestspanien) und auch wenn es hier im Januar/Februar nachts durchaus in die Minusgrade geht, wird es nicht so kalt wie in Deutschland und der Jasmin ist immer draußen (im Beet) und übersteht jeden Winter sehr gut.
      Vielleicht kann dir da jemand aus deiner Nachbarschaft weiterhelfen, um eine klimatisch angepasste Sorte zu finden.
      Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.
      Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.